EPSON SMD-300

Dieses Laufwerk ist mir in angepasster Gehäuseform schon im Amiga 500 begegnet. Des weiteren wurde es auch in diversen wissenschaftlichen Geräten verbaut. Um die nötigen Änderungen durchzuführen, muss das Laufwerk geöffnet, die Platine gelöst (Schrauben und Folienleiter) und umgeklappt werden. Das Signal /RY kann hier nicht explizit zu PIN34 geleitet werden. Scheinbar wird dem Controller mit dem Setzen eines Jumpers mitgeteilt, dass /RY an PIN34 liegen soll. Der Jumper hat jedenfalls keine direkte Verbindung mit PIN34.

- Einstellung Drive Select über Jumperblock hinten: wählbar DS0 bis DS3


Jumper SMD-300

- Stecken des Jumpers 1 auf L

- Lötbrücke bei JP10 verbinden (/RY an PIN34)

- Lötbrücke bei JP3 entfernen

- Lotbrücke bei JP4 verbinden (Drehung um 90)(/DC zu PIN2) (Amiga)


Platine nach Umbau

Bei HD-Disketten muss das HD-Loch nicht abgeklebt werden.